@a{nezināms}
@z{Zv1681_Kok}

[--.lpp.]

@v{Der undeutſchen Holtzwraker}
@v{Kerle Eydt.}

@v{Jch N.N. rede und ſchwere, daß ich bey der Holtzwra-}
@v{kerey, worzu ich genommen werde, getreulich, fleißig}
@v{und nüchtern mich verhalten; alle Sorten des Holtzes,}
@v{wie die Nahmen haben mögen, fleißig unterſcheiden, reigen}
@v{und zerlegen; mich auch mit Gaben zu einiger Ungebühr}
@v{nicht bringen oder bringen laßen; Sondern dem Befehl}
@v{der von E.E. Raht zu iederzeit verordneten KämmerHerren,}
@v{wie auch den vorgeſtelten Holtzwrakern allerſeits gehor-}
@v{ſamen und alles treulich in Acht nehmen will: So wahr}
@v{mir Gott helffe, und ſein heiliges Evangelium.}


@l{Lettice`:}

Es runnayu und ſwehru, ka es py tas Malkas
Wrahkeſchanas, py Kattras es jemts tohpu,
gribbu man peetizzighe, tikkuſche und ghoddige
turretees; wiſsade Malkas=prezze, ka teem
wahrds warr buht, pareiſe eeſchkirrt, krauet
und ſallickt; nehds man ar dahwaneem us
kahdu nehepareiſu darriſchanu lick ſchaubitees,
jeb lohzit; bett tai pawehleſchanai tho Zee-
nigho Rahtes, und Kemmerkungho, ka arridſan
teem preekſch zelteem Malkas Wrahkereem
wiſsaſchke paklauſiht, und wiſsas leetas
peetizzighe währa jemt; tik teeſcham, ka
man Deews pallihds, und winja ſwähts Ewan-
geliyums.